Monthly Archives: April 2019

Richtig laufen - Lauftechnik - Ortho-biometrische Laufanalyse SCHORK Sports, Freinsheim

Typische Läuferprobleme – Gesund Laufen

Laufen kann ja nun wirklich jeder! Einfach loslaufen, man glaubt, eigentlich nichts falsch machen zu können… Und doch gibt es zahlreiche Probleme, die man als typische Läuferprobleme kennt. Dazu heute mal ein paar Erfahrungen aus unserem Alltag als Diagnostiker & Läufer: 

Gibt es „falsches Laufen“ oder kann man „richtig Laufen“ lernen?

Wir lernen um unser erstes Lebensjahr laufen. Erst stehen, tapsen, fallen wir in den Schritt, dann geht es vorwärts… Am liebsten barfuss… Kinder lernen laufen, wenn ihre Füsse greifen können, die vielen Muskeln, Knochen, Bänder im Fuss sich stärken und gesund entwickeln können.

Natürlich leicht laufen…

Dann folgen die Jahre, in denen wir schneller bewegen, durch die Gegend toben, laufen, rennen, spielend schnell laufen. Wenn wir uns Kinder anschauen, wie sie laufen, im Vergleich zu den meisten erwachsenen Läufern, fallen uns schon ein paar Unterschiede auf:

  1. Kinder scheinen „leichter“ zu laufen. Klar, mag der eine oder andere nun aufmerken, sie SIND ja auch leichter und kleiner! Richtig. Der Grundsatz heisst „leicht läuft leicht“. Das heisst aber nicht, dass wir im Erwachsenenalter nicht auch leicht laufen können…
  2. Kinder haben eine natürliche Körperspannung. Ihr gesamte Haltung geht „aus der Mitte vorwärts“, sie „fliegen“ beim Laufen… Schauen Sie sich einmal an, wie aufrecht gelaufen wird, wie die Fersen den Po berühren…
  3. Laufen sieht bei Kindern kraftvoll und spielerisch gleichzeitig aus – Es wird gelacht, die Richtung gewechselt, um Ecken geflitzt, die Arme eingesetzt…

Es folgen die nächsten Jahre – in denen das Kind, wir, in der Regel viel lernen. Vor allem lernen wir still sitzen. Das Sitzen löst das Laufen ab. Mit dem Sitzen befassen wir uns von nun an am allermeisten – getoppt nur noch vom Liegen 😉 Was passiert dabei im Körper?

Sitzen – und die Auswirkung auf Bänder, Sehnen und Muskeln

Hüftmuskulatur - Psoas - Laufen SCHORK Sports, Freinsheim Beim Sitzen verkürzen die Strukturen: Beinbeuger (rückseitige Oberschenkelmuskulatur/ Ischiocruale), der Iliopsoas (Hüftbeuger, Verbindung zu den Beinen) mit ihren Bandstrukturen wie ITB (Iliotibialband) und TFL (Tensor Fasciae Latae). Auch Waden- und Schienbeine, vor allem die Achillessehne werden unflexibel. Da auch die guten „alten“ Bauch- und Rückenmuskeln nicht trainiert werden, verabschieden wir uns vom stabilen und leichten Laufen und die Probleme beginnen…

Typische Läuferprobleme

Laufen ist gesund. Grundsätzlich stimmt das 🙂 Weil wir im Erwachsenenalter das Laufen aber quasi „verlernt haben“, können typische Läuferprobleme entstehen. Auch zu hohe und zu schnell gesteigerte  Trainingsumfänge führen oft zu Überlastungsproblemen.

Welche Rolle spielen Lauftechnik und Laufstil?

Laufen alleine reicht aber nicht aus: Verkürzung und „Schwachstellen“ entstehen und damit können sich Dysbalancen bilden. Der Fussaufsatz spielt dabei in Bezug auf die Körperstatik eine entscheidende Rolle.

Lauftechnik ist mehr als Lauf-ABC. Laufstil ist das individuelle Laufbild, das entsteht, wenn unser Körper maximal gestärkt und optimal beweglich ist und dabei die passenden Bewegungsmuster entwickelt.

Typische Läuferprobleme und Beschwerden

  • Knieschmerzen wie Läuferknie oder Patellaspitzensyndrom
  • Piriformis & Ischiasproblemen
  • Hüftbeschwerden
  • Schmerzen im Rücken oder auch im Nacken
  • Schienbeinsplints / Kochenhautentzündungen
  • Fussbeschwerden, wie Plantarfasziitis, Fehlstellungen, Instabilitäten…

Was kann man gegen typische Läuferprobleme tun?

Zum einen muss man erst einmal wissen, was das Problem ist, woher es kommt! In vielen Fällen wird mit dem Gang zum Arzt oder zum Orthopäden keine Ursachenforschung betrieben. Der Schmerz geht nach Ruhigstellung oder Behandlungen erst einmal zurück – aber was geschieht, wenn wieder gelaufen wird?

Ortho-biometrische Laufanalyse

Ortho-biometrische Laufanalyse SCHORK Sport, FreinsheimIn unserer ortho-biometrischen Laufanalyse analysieren wir Körperstatik, den gesamten Bewegungsablauf und den Laufstil.

„Ortho“ deshalb, weil wir uns mit orthopädischem Sachverstand daran begeben, die individuellen Zusammenhänge zwischen Knochenapparat, Bändern, Sehnen und Muskeln zu begutachten. „Biometrisch“ bedeutet, die Abläufe in der Bewegung in die Analyse mit einzubeziehen.

In der Bewegung entstehen andere Kräfte, als in der Statik wirken. Diese erkennen wir und zeigen sie mittels modernster Technik auch für den Kunden auf. Wir erstellen zwar keine ärztlichen Diagnosen und geben auch keine Therapien, können aber mit Laufanalyse und professioneller Beratung helfen, die richtigen Ansätze zu finden, zu einem gesunden oder weniger belastenden Laufen zurückzufinden. Aus unserer unabhängigen Schuhdatenbank mit aktuellen Modellen von mehr als 25 Herstellern empfehlen wir die passenden Laufschuhe.

Bei Interesse melden Sie sich telefonisch – 0173-3260340 – oder über untenstehendes Formular – Wir beraten gerne und vereinbaren einen Termin zur individuellen Laufanalyse im SportsLab Freinsheim.

Fragen Sie hier Ihre Laufanalyse an:

Sie möchten eine Laufanalyse bei SCHORK Sports anfragen? Schreiben Sie uns hier Ihren Terminwunsch oder Ihre Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, Uwe Schork

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

 

Kontraindikationen bei EMS Training?

FAQ 7 – Kontraindikationen – Wer darf kein EMS Training machen?

EMS-Training im SCHORK SportsLab, Freinsheim – Spezielles Personal Training für jeden, der in kürzester Zeit viel erreichen will

FAQ Serie – Daten und Fakten rund um EMS Personaltraining

Kontraindikationen & Risiken – Wer darf kein EMS-Training machen?

Wir machen vor jedem ersten Training – auch vor Ihrem Probetraining – eine Gesundheitsabfrage. Sollten Ihrerseits Zweifel bestehen, ob bei Ihnen EMS Training durchgeführt werden darf, fragen Sie uns gerne.

Im Zweifel gilt: Immer erst einen Check beim Hausarzt machen! Generell ist EMS-Training nicht für Schwangere und Menschen mit Herzschrittmachern geeignet. Es gibt Krankheitsbilder, bei denen wir EMS Training nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt durchführen. Grundsätzlich darf EMS-Training nur bei Infektfreiheit durchgeführt werden! Kein Training bei Fieber, Antibiotikaeinnahme oder unter Schmerzmitteln!

Zu den Risiken: Wer übertreibt, tut selten gut. Das betrifft auch das Training mit den Elektro-Impulsen. Zuviel bringt nicht mehr, sondern kann sogar schädlich sein. Aufgrund der Gefahren, wie z.B. einer zu hohen Nierenbelastung durch ungewohnte oder sehr hohe Belastung, dosieren wir Impulse, Stärken und Häufigkeit des Trainings individuell und unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Konstitution!

Ernährungsempfehlung zur Vorbereitung für Training und Probetraining:

Essen Sie die letzte Mahlzeit, die schwerer im Magen liegen könnte, 3-4 Stunden vor dem Training. Nehmen Sie 60-45 Minuten vorher eine kleine Portion Kohlenhydrate zu sich, zb eine halbe Banane. Achten Sie auf eine ausreichende Hydrierung, d.h. trinken Sie ausreichend Wasser, vor dem Training und danach!

Zurück zu „FAQ 1 – Was ist EMS-Training – Definition

Zurück zu „FAQ 2 – Welche Voraussetzungen für EMS-Personal Training?

Zurück zu „FAQ 3 – Ist EMS Training nur ein Modetrend?

Zurück zu „FAQ 4 – Für wen ist EMS-Training geeignet?

Zurück zu „FAQ 5 – Muss ich Angst vor Stromschlägen beim EMS-Training haben?

Zurück zu „FAQ 6 – Welche Erfolge sind durch EMS-Training möglich?

Hiermit frage ich mein Probetraining EMS Individual Personal Training bei SCHORK Sports in Freinsheim an:

Bitte hier klicken und auswählen, welches Programm gewünscht wird.

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, SCHORK Sports

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

 

1 Erfolge durch EMS-Training

FAQ 6 – Welche Erfolge sind durch EMS-Training möglich?

EMS-Training im SCHORK SportsLab, Freinsheim – Spezielles Personal Training für jeden, der in kürzester Zeit viel erreichen will:

FAQ Serie – Daten und Fakten rund um EMS Personal Training

Welche Erfolge sind durch EMS-Training möglich?

Erfolge durch EMS Training - i-EMS - Individual Personal Training Schork Sports, FreinsheimOb Muskelaufbau, Rückentraining, Gewichtsreduzierung, Körperstraffung, Hautbildverbesserung oder Beckenbodentraining – EMS Training ist in vielen Bereichen erfolgreich! Eine Untersuchung der Sporthochschule Köln evaluiert einen Gesamt-Kraftzuwachs von 14 Prozent nach sechsmonatigem EMS-Training. Einzelnen Partien profitieren deutlich stärker: Schwache Muskulatur baut am meisten Zuwachs auf, insbesondere bei der häufig schwach ausgebildeten Rückenmuskulatur ist das der Fall!

Bereits nach wenigen Trainingseinheiten – Kunden berichten von 4-6 Wochen – werden Veränderungen sichtbar (Reduzierung des Körpergewichts, Körperumfang, Muskelzuwachs, Hautbild etc.).

Ein Training pro Woche ist besser als kein Training. Ein EMS Personaltraining dauert nur rund 20 min und gilt als ähnlich effizient wie 3-4 Stunden Krafttraining pro Woche. Wir wollen Ihnen bei aller Überzeugung jedoch nicht verschweigen, dass die besten Erfolge in Kombination mit Ausdauertraining und mehr erzielt werden: Das ganzheitliche SCHORK Sports Gesundheitskonzept besteht aus 4 Säulen – Krafttraining, Ausdauersport, Ernährung und Mentaler Stärke. EMS Training als Kraft- und Athletiktraining ist EINE der Säulen – und bringt sie in kürzester Zeit ein gutes Stück weiter zu Ihren sportlichen und gesundheitlichen Zielen.

Zurück zu FAQ 5 – Muss ich beim EMS-Training Angst vor Stromschlägen haben?

Weiter zu FAQ 7 – Kontraindikationen – Wer darf kein EMS Training machen?

Hiermit frage ich mein Probetraining EMS Individual Personal Training bei SCHORK Sports in Freinsheim an:

Bitte hier klicken und auswählen, welches Programm gewünscht wird.

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, SCHORK Sports

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

 

3 Keine Angst vor Strom bei EMS Training

FAQ 5 – Muss ich beim EMS-Training Angst vor Stromschlägen haben?

EMS-Training im SCHORK SportsLab, Freinsheim – Spezielles Personal Training für jeden, der in kürzester Zeit viel erreichen will 

FAQ Serie zu EMS Personal Training

Keine Angst vor Stromschlägen…

Angst vor Stromschlägen? Brauchen Sie nicht zu haben! Aus verschiedenen Gründen ist Ihre Angst unbegründet:

  • Ihr Personal Trainer ist IMMER bei Ihnen – 1:1 und 100% aufmerksam!
  • Es gibt genau EINE Verbindung zwischen der Weste und dem Gerät. Die kann im allerhöchsten Notfall in Sekundenschnelle gelöst werden. Aber bis es dazu kommt, hat Ihr Personal Trainer bereits am Generalregler und am Einzelregler die für Sie passende Stärke eingestellt!
  • Das eingesetzte Gerät ist entsprechend der DIN-Norm 33961 geprüft und gemäß neuestem technischen Standard.
  • Bei den Strom-Impulsen handelt es sich um Reizstrom sind im sogenannten niederfrequenten Bereich. Der Reizstrom hat zum Ziel, über die Synapsenansprache die aktive/ gestreifte Muskulatur kontrahieren zu lassen. Die passive/glatte Muskulatur der inneren Organe sowie der Herzmuskel werden nicht angesprochen.
  • Sie werden in kleinen Schritten an die Impulse gewöhnt. Der Anstieg der Intensität wird bei jedem Training angemessenen geregelt und nur sukzessive vorsichtig gesteigert.
  • Schon nach kurzer Zeit werden Sie sich dem Rhythmus der Impulse und angesagten Übungen überlassen und sich wundern, wie schnell Ihr supereffektives Training absolviert ist!

Zurück zu „FAQ 4 – Für wen ist EMS-Training geeignet?“

Weiter zu FAQ 6 – Welche Erfolge sind durch EMS möglich?

Hiermit frage ich mein Probetraining EMS Individual Personal Training bei SCHORK Sports in Freinsheim an:

Bitte hier klicken und auswählen, welches Programm gewünscht wird.

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, SCHORK Sports

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

 

2 EMS ist für jeden geeignet

FAQ 4 – Für wen ist EMS-Training geeignet?

EMS-Training im SCHORK SportsLab, Freinsheim – Spezielles Personal Training für jeden, der in kürzester Zeit viel erreichen will.

Für wen ist EMS-Training geeignet?

Grundsätzlich ist unser EMS Training für Jeden geeignet: Frauen und Männer ab 18 Jahren, eigentlich ohne Altersbeschränkung nach oben.

Besonders geeignet ist EMS Personal Training für Menschen die

  • wenig Zeit haben, aber schnelle Ergebnisse lieben
  • neben dem Lauf- oder Radsport eine Möglichkeit suchen, effizient Krafttraining zu betreiben

EMS ist auch genauso geeignet für Nichtsportler zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit, wie für alle Sportler, die ihre Leistungen weiter verbessern möchten. Ausserdem tut EMS Training Menschen gut, die:

  • Gewicht reduzieren oder ihr Bindegewebe straffen und den Körper modulieren wollen
  • Asthmatikern, die sich aktiv halten wollen
  • muskuläre Verspannungen beseitigen und ihre Beweglichkeit verbessern möchten
  • unter Einschränkungen des Bewegungsapparates, wie Rücken- oder Gelenkbeschwerden leiden
  • ihre Körperhaltung und gesamtes Wohlbefinden steigern möchten

EMS Training kann darüber hinaus eingesetzt werden, um etwas für sich zu tun, komplett abzuschalten, es kann helfen, Stress abzubauen und in kürzester Zeit vom Alltag zu regenerieren helfen.

Zurück zu „FAQ 3 – Voraussetzungen für EMS-Personal Training?“

Weiter zu FAQ 5 – Muss ich beim EMS Training Angst vor Stromschlägen haben?

Hiermit frage ich mein Probetraining EMS Individual Personal Training bei SCHORK Sports in Freinsheim an:

Bitte hier klicken und auswählen, welches Programm gewünscht wird.

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, SCHORK Sports

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

 

1 Modetrend EMS Training

FAQ 3 – Ist EMS-Training nur ein Modetrend?

EMS-Training im SCHORK SportsLab, Freinsheim – Spezielles Personal Training für jeden, der in kürzester Zeit viel erreichen will.

FAQ-Reihe  7 Fakten zu unserem EMS-Personal Training

3. Ist EMS Training nur ein modischer Trend?

EMS / EMA ist schon lange im medizinischen Einsatz, zb in der Physiotherapie und im Reha-Bereich zur Durchblutungsförderung, Entspannung und auch zum Erhalt und Aufbau der Muskeln.

Auch im Spitzensport wird EMS in Verbindung mit einem Personal Training schon längere Zeit gezielt eingesetzt.

Im Trend ist EMS Training also schon lange – gut, dass mittlerweile auch Nichtsportler oder Hobbysportler in den Genuss des schnellen Trainings kommen!

Modern ist es dennoch – jedenfalls wenn man wie wir mit der ausgereiften modernen Technik eines der Marktführer arbeitet… Und neu ist vielleicht, dass es mittlerweile so viele verschiedene Versionen in unterschiedlichen Qualitäten gibt, dass man fein unterscheiden darf!

Bei SCHORK Sports erhalten Sie Ihr EMS-Training ausschliesslich im Rahmen eines hochindividuellen kompetenten 1:1 Personal Trainings.

Zurück zu „FAQ 2 – Voraussetzungen für EMS-Personal Training?“

Weiter zu FAQ 4 – Für wen ist EMS-Training geeignet?

Hiermit frage ich mein Probetraining EMS Individual Personal Training bei SCHORK Sports in Freinsheim an:

Bitte hier klicken und auswählen, welches Programm gewünscht wird.

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, SCHORK Sports

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.