All Posts by Sabine Flechner-Schork

1 Sandra im Coachingprogramm - Der Anfang ist gemacht (Bild: Sandra während der Diagnostik auf dem Ergometer)

Der Anfang ist gemacht – Sandra im SCHORK Sports Coachingprogramm

Hi, mein Name ist Sandra. Ich bin 45. Noch vor gar nicht so langer Zeit habe ich Triathlon gemacht – dafür fühle ich mich aber aktuell zu schwer – über 92 kg bringe ich mittlerweile auf die Waage. Da ich beruflich „gut eingespannt“ bin, fällt es mir doppelt schwer, mich zu motivieren. Ich habe mich für das Coachingprogramm von SCHORK Sports beworben, weil ich einen professionellen Rahmen brauche, um wieder meinen Sport zu betreiben und irgendwann meinen Traum zu erfüllen: einmal einen 70.3 zu absovieren.

Der Anfang ist gemacht – Ich bin im Coachingprogramm

Als Basis für die Zusammenarbeit und die Trainingspläne habe ich als Erstes eine aufwendige medizinische Diagnostik gemacht – Ruheumsatzmessung und eine Spiroergometrie auf dem Ergometer. Es geht im Programm ja nicht nur um Abnehmen, aber auch. Also habe ich zwei Wochen lang ein Ernährungstagebuch geführt – Schockierend für mich fand ich ehrlich gesagt den geringen Kalorienbedarf meines Körpers in Ruhe mit nur so 1.600 kcal. Das erklärt so Einiges…

Meine Ernährung – Die Richtung passt

Die ersten Tipps von Uwe zu Frühstück, Eiweiß-Aufnahme nach dem Sport usw. konnte ich umsetzen, wenn ich mir aber das Gewicht und die Maße nach 4 Wochen betrachte, muss ich an der Ernährungsschraube noch wesentlich mehr drehen. Aber die Richtung passt schon mal – der leckere Schriesheimer Wein musste den neuen Zielen weichen und auch der Süßigkeiten-Automat in der Firma hat seinen Reiz so gut wie verloren. Abendessen nach dem Training ist durch Protein-Shakes ersetzt.

Da aber Joghurt und Eier nach drei Wochen Versuch so gar nicht mehr an mich gehen, vom Blähbauch mal abgesehen, müssen hier morgens wieder die pflanzlichen Alternativen ran.

Eiweissreiche Ernährung

Eine eiweissreiche Ernährung bei gleichzeitiger Verringerung der Kohlenhydrate hält den Blutzuckerspiegel und damit den Insulinspiegel niedrig. Damit lassen sich die Blutwerte verbessern. Ganz nebenbei erleichtert eine eiweissreiche Ernährung das Abnehmen. 

Training draussen und drinnen – Cardio & Kraft

Der Trainingsplan meines Coachingprogramms bisher war super einzuhalten. Auch die flotten Spaziergänge mit dem Pulsbereich klappen jetzt gut – Die gemeinsame Personal Coaching Einheit hat hier sehr geholfen! Die Laufeinheiten dazwischen gehen vom Puls her gut, der passt exakt.

Das Krafttraining im Studio macht Spaß, das kann ich mir sehr gut merken. Und die Einheiten auf dem Rennrad als Fahrten draussen oder als Training auf der Rolle, drinnen,  sind eine schöne Abwechslung.

Meine Motivation ist geweckt

Da die Umfänge nun höher werden, so Uwe beim letzten Feedbackgespräch, werde ich mein Krafttraining nun auch mal in die Morgenstunden verlegen: 6:00 Uhr im Studio – ich bin motiviert! Die Tipps fürs Frühstück vorher und nachher probiere ich gleich aus!

Ich freue mich auf meine ersten Erfolge im Coachingprogramm, bis bald,

Eure Sandra

++++

Sandras Bericht ist Teil unserer Serie „Erfolge mit SCHORK Sports Gesundheitscoaching“

Wer sich motiviert fühlt, etwas zu tun, schreibt – oder ruft uns gerne anwir finden das richtige Programm für Dich/für Sie! 

1 Ilona im Coaching-Programm - Meine ersten Erfolge

Ilona – meine ersten Erfolge | SCHORK Sports Coaching-Programm

Hallo, ich bin Ilona, 53 Jahre alt. Seit Oktober bin ich im Gesundheitscoaching-Programm von SCHORK Sports und ich fühle mich in guten Händen… Wir haben viel vor und ich bin richtig motiviert. Hier sind meine ersten Erfolge:

Erste Schritte im Coaching-Programm

Seit Beginn meines Coachings mit Uwe und Sabine hat sich schon einiges verändert.
Beginn 01.10.2018 mit 94 Kg Kampfgewicht 🙁

Meine Erfolge – Trainingsplan im Alltag

Nun sind die ersten vier Wochen rum. Ich konnte meinen Trainingsplan gut in meinen Alltag integrieren, wenn ich auch ab und an den Plan selbst etwas innerhalb einer Woche umstellen musste. Letztendlich habe ich ihn aber doch jede Woche komplett erfüllt 🙂 Anfangs habe ich mich schwer getan mit dem Ergometer, mir tat der Hintern weh, so dass ich teilweise nicht wusste, wie ich mich da noch hinsetzen sollte. Ein paar Radlerhosen von meinem Mann Thomas bot Abhilfe. Mittlerweile klappt´s auch ohne Radlerhosen ganz gut.

Krafttraining fiel mir anfangs etwas schwer, aber auch das hat sich jetzt sehr gut eingespielt. Mir war es sogar möglich, bei fast allen Geräten die Gewichte zu erhöhen!

Das Walken geht mir auch gut vom Fuß, und ich versuche immer genau, in der vorgegebenen Pulsfrequenz zu bleiben. Alles in Allem klappt mein Training so gut, dass ich mir sogar zusätzlich kleine Spaziergänge vor der Arbeit oder in der Mittagspause eingebaut habe.

Juhu, die ersten 5 Kilo sind weg!

Auch die Ernährungsumstellung klappt: Aus Uwes Ernährungsempfehlung habe ich eine große Auswahl an Rezepten, die allesamt super schmecken. Auch mit der Zubereitung der Rezepte komme ich gut zurecht. Es gibt Rezepte, die ich vorkochen kann, so dass ich sie auch gut mit zur Arbeit nehmen kann.

Das Beste: Seit ich meine Ernährung umgestellt haben, hatte ich nicht ein mal Heißhunger auf was Süßes, bzw. seither kam überhaupt kein Hungergefühl auf. Dafür wurde ich jetzt auch belohnt: denn nach dem 1. Monat sind bereits 5 KG weg und die Veränderungen der Maße spricht auch für sich 🙂

Meine neuen Maße: Maße vom Sonntag 04.11.2018 – mein Highlight: Taille minus 10cm! Hüfte minus 3cm und Oberschenkel minus 3 – Ich freu mich total und habe schon eine Hosengröße kleiner an 🙂

Ernährung

Jeder der Vier Säulen des SCHORK Sports-Gesundheitscoachings CARDIO – KRAFT – ERNÄHRUNG – MENTAL ist wichtig für den Erfolg. Im Gesundheitscoaching-Programm erarbeiten wir persönliche Ziele, erstellen individuelle Pläne, und stärken Stärken. Immer 🙂 

Ich bin weiterhin motiviert und bin gespannt wie es weitergeht 🙂

Dafür vielen Dank an SCHORK Sports,

ganz liebe Grüße
Ilona 🙂

++++

Ilonas Bericht ist Teil unserer Serie „Erfolge mit SCHORK Sports Gesundheitscoaching“

Wer sich motiviert fühlt, etwas zu tun, schreibt – oder ruft uns gerne an – wir finden das richtige Programm für Dich/für Sie! 

2 Gesundheitscoaching SCHORK Sports

Gesundheitscoaching – Eine Studie mit Ilona und Sandra

Nun ist es also losgegangen – für Ilona und Sandra heisst es ab sofort: ran an den Speck. Und zwar nicht mit der 124sten Diät, auch nicht mit einem Wundermittel und ganz ohne Trick: Die beiden sind bei SCHORK Sports im Gesundheitscoaching-Programm. Da es sich um eine Studie handelt, haben wir mit den beiden vereinbart, dass wir ihre persönlichen Geschichten, ihre Fortschritte, Erlebnisse und Gefühle während der Langzeitstudie nutzen und veröffentlichen dürfen. Warum? Weil wir zeigen möchten, dass gezielte Bewegung nicht nur fitter macht, sondern auch gesünder und leistungsfähiger – Vorausgesetzt, man begibt sich in ein rund herum professionelles Programm!

SCHORK Sports Gesundheitscoaching

Bei unserem Programm geht es vor allem um einen verbesserten Gesundheitsstatus. Oft liegen die Blutwerte von Menschen, die schon lange mit erhöhtem Körpergewicht zu kämpfen haben, in bedenklichem Bereich. Wenn bereits Hypertonie (Bluthochdruck) ärztlich festgestellt worden ist, geht dies häufig einher mit anderen Krankheitsbildern, teilweise Diabetes, Atembeschwerden oder Gelenkproblemen. Auch Schilddrüsen- oder Stoffwechselerkrankungen (wie z.B. Hashimoto, Lipödem) erschweren häufig die Gewichtsreduktion.

Gesundheitscoaching - Ilona und Sandra im SCHORK Sports Coaching Programm

Gesundheitsprobleme – Was wir häufig hören:

„Ich soll keinen Sport machen“, „Ich habe Bluthochdruck, ich muss mich schonen!“ „Sie haben Blockaden und Faszienprobleme, vorsichtig, lieber nichts tun! Kommen Sie erstmal 5 x zu mir in die Mobilisierung/ Massage“ Oder: Mit meiner Arthrose im Knie soll ich mich nicht bewegen“…

Es gibt keine Wundertherapie. Schnell wirksame Medikamente kommen selten ohne Nebenwirkungen… Was wir hier nicht wollen ist negieren, dass es Gesundheitsprobleme gibt, und dass sie einer ärztlichen Betreuung bedürfen. Es gibt diese Gesundheitsprobleme, ganz sicher, und die Menschen leiden darunter! In ganz vielen Fällen jedoch ist Bewegung im richtigen Mass und in der richtigen Weise und mit der richtigen Motivation genau das, was unser Körper braucht und begleitet jede Therapie im positivsten Sinne! Dies belegen viele Jahre meiner Therapieerfahrung z.b. Reha-Arbeit in Orthopädie und Inneren Medizin (u.a. mit Krebspatienten).

In ganz vielen Fällen jedoch ist Bewegung im richtigen Mass und in der richtigen Weise und mit der richtigen Motivation genau das, was unser Körper braucht und begleitet jede Therapie im positivsten Sinne!

Die 3 Säulen der Gesundheit: Cardiotraining – Krafttraining – Ernährung

Auch unsere Probandinnen Ilona und Sandra haben nicht nur Übergewicht zu beklagen, sondern auch Hypertonie und Schilddrüsenerkrankungen. Sie erhalten zum Teil Medikamente. Wir wollen in unserem Gesundheitscoaching Menschen dorthin führen, dass sie spüren, dass Bewegung gut tut! Wir zeigen Ilona und Sandra, dass ein passendes! trainingstechnisch korrektes! Ausdauer- und Kraftprogramm in Verbindung mit bewusster Ernährung sich spürbar auf diese Gesundheitskriterien auswirkt – und ganz „nebenbei“ werden die beiden auch ganz schön an Gewicht verlieren!

…und mentales Training

Die mentale Stärke ist die vierte Säule SCHORK Sports Gesundheitsprinzips: Ich will das! Ich kann das! Ich bin motiviert! Ohne Motivation und Strategien für Erfolg bleibt alles nur eine gute Idee… Wir haben das bisher immer geschafft – wer mag, kann es gerne jederzeit bei uns ausprobieren! Sandra und Ilona werden von nun an in regelmässigen Abständen hier berichten – vielleicht bleibt ein wenig von ihrer Motivation beim Leser/ der Leserin hängen – Wir lieben, es zu motivieren!

Euer SCHORK Sports Team

Related Posts:

05.11.2018 Ilona – Meine ersten Erfolge

06.11.2018 Sandra – Der Anfang ist gemacht

 

Mit einer Leistungsdiagnostik zu deiner neuen Bestzeit - SCHORK Sports

Mit Leistungsdiagnostik zu Deiner neuen Bestzeit

Herzlichen Glückwunsch zur persönlichen Wunsch- bzw. Bestzeit!

Wir möchten es einmal ganz laut sagen: Wir gratulieren herzlich zur persönlichen Bestzeit! Ja, genau, Dir! Und Ihnen! Es ist eine ganz besondere Leistung, was Du, was Sie da vollbracht haben, und Du darfst/ Sie dürfen stolz sein!

Stolz auf den Erfolg, den Sieg über sich selbst, über die oft zähen inneren Schweinehunde, die uns vom Training abhalten wollen, über die unzähligen Male, an denen wir dem Wetter und allen widrigen Umständen trotzen, weil Training vor geht und über die Momente, an denen man glaubt, ganz von vorne anfangen zu müssen. Ob nun Bestzeit, Wunschzeit oder der bisher längste Lauf – der eigene Erfolg zählt!

Persönliche Bestzeit ist etwas ganz besonderes: Nie war man so gut wie heute! Ob man nun den ersten 5-Kilometer-Lauf lief, einen 10er rennen konnte, ob der Wunsch war, den ersten Halbmarathon einfach nur zu schaffen, oder einen Marathon zu bewältigen – es ist einfach ein gutes Gefühl, es geschafft zu haben!!!! Man konnte sich messen, an der Zeit, an den eigenen Zielen, an anderen. Manchen sagt es auch die Pulsuhr, das kleine technische Wunderwerk am Handgelenk, oder die App, dass man mit diesem Training gerade einen Peak, eine neue Bestzeit gesetzt hat.

Meistens werden persönliche Bestzeiten in Laufveranstaltungen, Wettkämpfen gesetzt: Ganz groß wird jeder gefeiert, der die Ziellinie überquert. Die individuellen Erfolge sieht man vielleicht von außen erst einmal gar nicht… Umso wichtiger, dass man sich ihrer einmal annimmt… Für den einen ist es der Platz auf dem Siegertreppchen, für den anderen ist es genau die Wunschstrecke oder die Wunschzeit, die Marke, unter die man vielleicht schon lange einmal laufen, schwimmen, radfahren wollte. Doch auch bereits im Training kann es ein gutes Gefühl sein, in Bereichen zu trainieren, die in der Vergangenheit noch unerreichbar schienen – manchmal hat man einfach einen besonders guten Tag erwischt.

Bestzeiten und Leistungsdiagnostik

Persönliche Bestzeiten sind nicht nur „Glücksache“ – kann man sie durch Beharrlichkeit erlangen, durch ein konkretes Training oder mit besonders guter Vorbereitung – am besten natürlich einer Kombination aus diesen Dreien. Richtig trainieren jedenfalls kann man lernen – unabdingbar dafür ist die Kenntnis der individuellen Schwellen und Pulsbereiche. Auf dieser Basis und mit ein bisschen Unterstützung für die Wochentrainings kann sich jeder verbessern – unabhängig davon, wo er zu Beginn des Trainings steht und ob Leistungssportler oder Hobbyläufer. Und wer neben einer medizinischen Leistungsdiagnostik noch Motivation abholen möchte, kann sich gerne bei uns melden, die gibt es nämlich bei uns kostenlos dazu.

Auf zu neuen Wunschzielen, Bestzeiten, Traumstrecken 🙂

Hier finden Sie unsere Preise für eine Leistungsdiagnostik. Schreiben Sie uns gerne eine Terminanfrage oder eine Nachricht:

Hier Leistungsdiagnostik anfragen:

Sie möchten eine Leistungsdiagnostik bei SCHORK Sports anfragen? Schreiben Sie uns hier Ihren Terminwunsch oder Ihre Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, Uwe Schork

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

 

Traillaufen im Wald rund um Bad Dürkheim - Die Trailgirls unterweg :)

Traillaufen – 10 Gründe, warum wir es lieben im Wald zu laufen

Im Frühjahr sind einige von uns noch gar nicht gelaufen. Der Kurs mit dem Namen Laufen für (Wieder-)Einsteigerinnen ging über 10 Einheiten. Zum Schluss haben wir das Training in den Wald verlegt, die Weilach-Runde bot Schutz vor der Sonne und Abwechslung im Terrain und machte Appetit auf mehr Traillaufen. Wir alle haben zum Kursabschluss das Kursziel erreicht und die ganze Runde geschafft – doch wohin nun mit uns und welche neuen Wege wollen wir laufen?

Auf zum Pfalz Trail 2018

Waaaas? 16,8 km soll ich laufen? Das schaffe ich niemals! Diese Sorge wurde leise oder laut geäussert… Und dennoch: Aktuell sind wir alle angemeldet! Wir, die SCHORK Sports Trailgirls :), wollen gemeinsam den Pfalz Quartertrail über Berge, Felder und durch den Wald laufen! Unser Ziel: mit einem Lachen im Gesicht im Ziel ankommen!

10 gute Gründe für Traillaufen

  1. 36 Grad und es wurde heisser… In der Rheinebene und rund um Bad Dürkheim scheint uns die Sonne unerbittlich auf die Köpfe. Bei dem Wetter kann man doch nicht laufen, dachten wir zu Beginn des Kurses… Wir trafen uns am Parkplatz Weilach. Und siehe da – im Wald sind locker 4 Grad weniger, Schatten und eine bessere Luft und es war möglich, zu atmen. Und zu laufen 🙂 Fazit: Wenn es heiss ist, ist Trailen im Wald cooler 🙂 
  2. Laufen und Gehen im Wechsel bringt´s – Bergab geht ja, aber bergauf…? Geht auch 🙂 Wir lernen, dass es wunderbar geht, sich einen Weg hinunter“rollen“ zu lassen. Wir lernen auch, dass es völlig ok ist, zu gehen, wenn es zu steil wird. Zu Beginn gehen wir jede Anhöhe, damit der Puls nicht „ausflippt“…
  3. Traillaufen ist abwechslungsreich! Unsere Wald-Lauf-Strecken werden im Laufe des Kurses länger. Letztens fielen zum ersten Mal die magischen Worte: Wann geht es denn endlich wieder bergauf? Was war passiert? Anstrengung & Erholungsphasen, Berauf, bergab, gehen, laufen – Wir lernen die Abwechslung zu lieben!
  4. Toll: Trinken & Essen erlaubt! Wir haben es ausprobiert. Reicht es, nach dem Laufen zu trinken? Wie viel Flüssigkeit brauche ich während des Laufs? Komme ich auch ohne Zucker aus? Die Frage kommt spätestens beim zweiten Lauf auf… denn:
  5. Traillaufen ist eine Komfortzonenerweiterung. Lange Läufe bringen neue Grenzerfahrungen! Nicht nur die Anstrengung ist für viele ungewohnt. Wenn die ersten längeren Strecken gelaufen werden, ist dies zunächst für unser System neu und muss erlernt werden. Natürlich teilen wir gerne unsere Erfahrung aus dem Laufen langer Strecken und Ultras sowie Uwes „Steckenpferd“, der Leistungsdiagnostik. Das beginnt bei der Ausstattung wie Trinkrucksack und Laufschuhen und endet noch lange nicht bei der Getränkezufuhr. Begegnungen mit dem Inneren Schweinehund führen uns zu einer neuen inneren Einstellung… Denn so gut begleitet kann auf diesen Strecken jede ihre ersten eigenen Erfahrung beim Laufen längerer Strecken und Zeiten machen und das ist gut so!
  6. Gemeinsam laufen ist schön – in Stille zu laufen auch. der Wald führt uns automatisch dazu, ab und zu einmal still zu sein und hinzuhören, welche Geräusche es hier gibt – vielleicht ist es auch die Anstrengung, aber schön ist die Stille in jedem Fall 🙂
  7. Überhaupt – im Wald zu laufen ist sinnlich!  Es duftet nach unterschiedlichsten Pflanzen, Moosen, Hölzern! Blätter rauschen, Baumwipfel pfeifen, der Specht klopft. Das Licht funkelt durch die Bäume und wirft Schattenspiele auf unseren Weg – Waldlaufen ist ein absolutes Sinnesvergnügen!
  8. Im Wald begegnen uns Tiere! Wo gibt es das noch in den Städten? Wir haben bei unseren Läufen fast immer Rehe gesehen, die unseren Pfad kreuzten. Oft rauschen Wildschweine neben uns durch das Unterholz, einmal begegnete uns sogar eine riesige Rotte von ca 40 Tieren, einschliesslich Jungtieren. Es gibt Schmetterlinge zuhauf, Singvögel halten sich in den Wäldern auf, und natürlich vieles an Kleingetier. Bei Trailläufen in anderen Regionen haben wir auch schon Adler, Steinböcke, Murmeltiere gesehen – grossartig! Okay, auf die Steckmücken am Ungeheuersee würden wir auch verzichten…
  9. Emma kann immer dabei sein 🙂 Unser Hund – und viele andere Hunde – liebt das Traillaufen im Wald genauso wie wir 🙂 Vornweg, mittendrin, kreuz und quer. Natürlich an der Leine, damit das Wild nicht gestört wird, läuft unser 9 Monate alter Mali 10-15 km im Wald gerne in lockerem Trab mit. Dabei zeigt sie uns, wie man leichtfüssig Anstiege hoch und unwegsames Gelände herunter „fliegt“…
  10. Last not least: Pfälzerwaldhütten sind ein guter Anlaufpunkt! Da gibt es nichts dran zu rütteln: In unseren Pfälzerwaldhütten lässt es sich während eines Traillaufs wunderbar einkehren und zur Stärkung etwas Leckeres futtern. Im Winter zum Aufwärmen, im Sommer zum Erfrischen, zu jeder Zeit als willkommene Pause gerne gesehen (besonders die, die nicht jeder kennt :)).

Und was kommt nach dem Pfalztrail?

Aktuell laufen wir an der Lindemannsruh, an der Weilach, in Höningen, je nachdem wie es passt, eine Runde von zur Zeit bis zu 2 Stunden. Das Tempo ist gemässigt, also für Traileinsteiger/Innen gut geeignet. Die gemeinsame Teilnahme am Pfalztrail soll aber nicht das Ende des gemeinsamen Laufens bedeuten. Was wir nach dem Pfalztrail für ein Ziel angehen, ist noch nicht entschieden. Sicher ist: es wird ein wunderschöner Trail sein, und zwar jedes Mal 🙂

Wer mitlaufen möchte, kann sich sehr gerne bei uns melden, wir freuen uns:

Hiermit frage ich unverbindlich eine Teilnahme am Laufkurs Trailrunning für Einsteigerinnen an:

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, SCHORK Sports

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.