Category Archives for "SCHORK Sports Blog"

Ilona - Wunschgewicht-Coaching - Mein erster Lauf

Ilonas erster Lauf | Wunschgewicht-Coaching SCHORK Sports

Hallo, ich bin Ilona. Seit Oktober 2018 bin ich im Wunschgewicht-Programm von SCHORK Sports und ich bin total glücklich, dabei zu sein! Nach meinem ersten Bericht hier nun der nächste Zwischenbericht nach 3 Monaten Wunschgewicht-Coaching – ich hatte meinen ersten öffentlicher Lauf!

3 Monate Wunschgewicht-Coaching

Mitte des Jahres 2018 war für mich Walken oder mehr als 1-2 km langsames Spazierengehen auf Grund meiner Autoimmunerkrankung gar nicht möglich.

Meine Schilddrüse war mittlerweile medikamentös gut eingestellt, aber mein körperlicher Zustand mehr als erbärmlich. Ich fühlte mich schwach, kränklich und sehr, sehr unwohl. Meinen Körper konnte ich schon lange nicht mehr leiden. 

Nun bin ich seit 3 Monate im Coaching-Programm bei Uwe Schork von SCHORK Sports. Wie im vorangegangenen Bericht schon erzählt, habe ich auch schon die ersten Erfolge mit 5 kg Abnahme und 10 cm Verlust an der Taille verbuchen können. 

Ich kaufe Laufschuhe

Die Ernährungsempfehlungen sowie die Trainingspläne von Uwe konnte ich in den folgenden Wochen auch weiterhin gut umsetzen. Anfang November kamen dann zum ersten Mal Koppeltrainings dazu. Aber auch da kam ich im Großen und Ganzen gut zurecht. Es brauchte ein paar Tage, bis ich den Puls bei den intensiveren Einheiten einigermaßen im Sollbereich hatte, aber auch dass klappt zusehens besser.

Nun sollte ich versuchen, während der Walking-Einheiten zunächst minutenweise leicht zu traben, was mir allerdings gerade mal für ganz kurze Zeit gelang. In den darauffolgenden Trainingeinheiten aber schaffte ich es dann aber innerhalb des Trainings tatsächlich mehrere Minuten durchgehend zu „traben“! Als Belohnung habe ich mir die ersten richtigen Laufschuhe meines Lebens gekauft *freu* – eine Grundvoraussetzung für meinen ersten Lauf 🙂

Anfang Dezember stand unser Urlaub in den Bergen an. Die Vorfreude war groß, aber auch gleichzeitig die Angst zu wissen, ich kann meinen Trainingsplan (Ergometer und Krafttraining sowie Koppeltraining) in dieser Zeit nicht einhalten. Und wie schaffe ich das mit der Ernährung?

Die ersten 2-3 Tage lief die Ernährung noch recht gut… und walken klappt ja auch im Urlaub. Wir machten schöne Wandertouren, wobei ich täglich auf ca. 10-15 Km kam. Doch mehr wandern bei guter Luft und in der Höhe, machte auch mehr Hunger und mehr Appetit. So kam ich nicht umhin und aß mit Genuss Schweinebraten mit Rotkohl und Klössen und noch manch andere Köstlichkeiten, die der Christkindlmarkt dort hergab… Wieder zu Hause angekommen, war die Waage natürlich nicht sehr freundlich zu mir, standen da doch glatt 2,5 Kg mehr drauf.  Der Schreck und das schlechte Gewissen waren groß. Der 1. Rückschlag seit Beginn des Coachings! Ich ließ mich aber nicht beirren und setzte sofort wieder mit meinem Trainingsplan und den Ernährungsempfehlungen von Uwe ein. Und ruck-zuck waren die 2,5 kg wieder von der Waage verschwunden. So hatte ich mir ein kleines Etappenziel für Neujahr 2019 gesetzt. Wollte ich es schaffen, die 85 Kilogramm-Marke zu knacken. (Das wären dann 9 kg Abnahme innerhalb von 3 Monaten).

Mitte Dezember stand dann ein Personal Training mit meinem Coach Uwe im Fitness-Studio auf dem Programm. Er zeigte mir spezielle Kraftübungen, die ich seitdem in meine Krafttrainingseinheiten mit einbaue. Mit einer Übung hadere ich ganz besonders – aber ich ziehe sie gleich zu Beginn eines jedes Krafttrainings durch, denn was weg ist, ist weg.  

Danach stand da in meinem Trainingsplan da plötzlich statt einer Einheit zwei an einem Tag! Ich hatte richtig Angst davor… wie sollte ich dass nur schaffen ? Uwe motivierte mich auch da, und was soll ich sagen, ich schaffte es gleich beim 1. Versuch die Vorgaben zu erfüllen! Ich war so stolz und glücklich! 

Mein erster öffentlicher Lauf

Nun standen die Weihnachtsfeiertage  und Silvester vor der Tür und ich habe mir viele Gedanken um die Esserei an den Feiertagen gemacht. Mittlerweile weiß ich aber schon weitgehend auf was ich bei meiner Ernährung achten muss und habe ein Menü für die ganze Familie geplant, welches ich auch problemlos und ohne schlechtes Gewissen mitessen konnte.

Außerdem nahm ich gestern das 1. Mal in meinem Leben an einem öffentlichen Lauf teil. Ich war so mutig und meldete mich für den Silvester-Lauf zum 5-km Walken in Schifferstadt an.   Mein Ziel war es, gut durchzukommen, und hoffentlich nicht als Letzte ins Ziel zu gehen. Ich hab es geschafft, ich hab tatsächlich die 5 km geschafft und sogar noch einige andere Walker hinter mir gelassen 

Hochmotiviert ins neue Jahr

Aktuell stagniert mein Gewicht seit ein paar Tagen. Es schwankt immer 1 kg hoch und runter.
Was ich nicht bedacht habe, dass nun langsam der Muskelaufbau stattfindet. Und dass Silvestermenue und ein Gläschen Sekt ihren Teil dazu beitrugen. Und somit habe ich heute (01.01.2019) mein Etappenziel, die 85-Kg Marke zu knacken, leider mit 85,3 kg um 400 g knapp verpasst…

Aber was soll´s… Ich habe in den 3 Monaten schon soviel erreicht!!! 10 cm Verlust an der Taille, -8,7 kg seit Beginn des Coachings vor 3 Monaten! Dann erreiche ich mein Etappen-Ziel eben ein paar Tage später.

Vor allem gehe ich aufrechter durchs Leben (im wahrsten Sinne des Wortes)! Ich bin wieder fröhlicher und habe wieder Spaß an Dingen. Ich bin voller Elan und fange ganz langsam an, mich und meinen Körper wieder zu mögen, was mir optisch noch schwerfällt, aber ich weiß, dass mein Körper wieder zu Leistungen fähig ist, von denen ich im Traum nicht mehr daran gedacht habe und alles andere bringt die Zeit … Nach dem Motto: „Verlierer hören auf, wenn sie müde sind, Gewinner hören auf, wenn sie gewonnen haben!“  habe ich meinen Hauptgewinn noch vor mir…  Ärmel hoch und weiter gehts, hochmotiviert ins neue Jahr mit neuen Trainingsplänen und neuen Zielen und dem besten Coaching-Team, was ich mir wünschen konnte!

Danke an Uwe Schork und Sabine Flechner-Schork von SCHORK Sports für Eure Unterstützung, Eure Geduld und Eure Motivation mit mir diesen Weg gemeinsam zu gehen.

In diesem Sinne ein frohes, gesundes, trainingsreiches und von Erfolg gekröntes Jahr 2019 

Eure Ilona 🙂

++++

Ilonas Bericht ist Teil unserer Serie „Erfolge mit SCHORK Sports Gesundheitscoaching“ Ihren ersten Bericht lest ihr hier – Ilonas 1. Bericht.

Wer sich nun motiviert fühlt, etwas zu tun, schreibt – oder ruft uns gerne an – wir finden das richtige Programm für Dich/für Sie! Oder guckt mal hier – Unsere Programme zum Wunschgewicht.

1 Sandra im Coachingprogramm - Der Anfang ist gemacht (Bild: Sandra während der Diagnostik auf dem Ergometer)

Der Anfang ist gemacht – Sandra im SCHORK Sports Coachingprogramm

Hi, mein Name ist Sandra. Ich bin 45. Noch vor gar nicht so langer Zeit habe ich Triathlon gemacht – dafür fühle ich mich aber aktuell zu schwer – über 92 kg bringe ich mittlerweile auf die Waage. Da ich beruflich „gut eingespannt“ bin, fällt es mir doppelt schwer, mich zu motivieren. Ich habe mich für das Coachingprogramm von SCHORK Sports beworben, weil ich einen professionellen Rahmen brauche, um wieder meinen Sport zu betreiben und irgendwann meinen Traum zu erfüllen: einmal einen 70.3 zu absovieren.

Der Anfang ist gemacht – Ich bin im Coachingprogramm

Als Basis für die Zusammenarbeit und die Trainingspläne habe ich als Erstes eine aufwendige medizinische Diagnostik gemacht – Ruheumsatzmessung und eine Spiroergometrie auf dem Ergometer. Es geht im Programm ja nicht nur um Abnehmen, aber auch. Also habe ich zwei Wochen lang ein Ernährungstagebuch geführt – Schockierend für mich fand ich ehrlich gesagt den geringen Kalorienbedarf meines Körpers in Ruhe mit nur so 1.600 kcal. Das erklärt so Einiges…

Meine Ernährung – Die Richtung passt

Die ersten Tipps von Uwe zu Frühstück, Eiweiß-Aufnahme nach dem Sport usw. konnte ich umsetzen, wenn ich mir aber das Gewicht und die Maße nach 4 Wochen betrachte, muss ich an der Ernährungsschraube noch wesentlich mehr drehen. Aber die Richtung passt schon mal – der leckere Schriesheimer Wein musste den neuen Zielen weichen und auch der Süßigkeiten-Automat in der Firma hat seinen Reiz so gut wie verloren. Abendessen nach dem Training ist durch Protein-Shakes ersetzt.

Da aber Joghurt und Eier nach drei Wochen Versuch so gar nicht mehr an mich gehen, vom Blähbauch mal abgesehen, müssen hier morgens wieder die pflanzlichen Alternativen ran.

Eiweissreiche Ernährung

Eine eiweissreiche Ernährung bei gleichzeitiger Verringerung der Kohlenhydrate hält den Blutzuckerspiegel und damit den Insulinspiegel niedrig. Damit lassen sich die Blutwerte verbessern. Ganz nebenbei erleichtert eine eiweissreiche Ernährung das Abnehmen. 

Training draussen und drinnen – Cardio & Kraft

Der Trainingsplan meines Coachingprogramms bisher war super einzuhalten. Auch die flotten Spaziergänge mit dem Pulsbereich klappen jetzt gut – Die gemeinsame Personal Coaching Einheit hat hier sehr geholfen! Die Laufeinheiten dazwischen gehen vom Puls her gut, der passt exakt.

Das Krafttraining im Studio macht Spaß, das kann ich mir sehr gut merken. Und die Einheiten auf dem Rennrad als Fahrten draussen oder als Training auf der Rolle, drinnen,  sind eine schöne Abwechslung.

Meine Motivation ist geweckt

Da die Umfänge nun höher werden, so Uwe beim letzten Feedbackgespräch, werde ich mein Krafttraining nun auch mal in die Morgenstunden verlegen: 6:00 Uhr im Studio – ich bin motiviert! Die Tipps fürs Frühstück vorher und nachher probiere ich gleich aus!

Ich freue mich auf meine ersten Erfolge im Coachingprogramm, bis bald,

Eure Sandra

++++

Sandras Bericht ist Teil unserer Serie „Erfolge mit SCHORK Sports Gesundheitscoaching“

Wer sich motiviert fühlt, etwas zu tun, schreibt – oder ruft uns gerne anwir finden das richtige Programm für Dich/für Sie! 

1 Ilona im Coaching-Programm - Meine ersten Erfolge

Ilona – meine ersten Erfolge | SCHORK Sports Coaching-Programm

Hallo, ich bin Ilona, 53 Jahre alt. Seit Oktober bin ich im Gesundheitscoaching-Programm von SCHORK Sports und ich fühle mich in guten Händen… Wir haben viel vor und ich bin richtig motiviert. Hier sind meine ersten Erfolge:

Erste Schritte im Coaching-Programm

Seit Beginn meines Coachings mit Uwe und Sabine hat sich schon einiges verändert.
Beginn 01.10.2018 mit 94 Kg Kampfgewicht 🙁

Meine Erfolge – Trainingsplan im Alltag

Nun sind die ersten vier Wochen rum. Ich konnte meinen Trainingsplan gut in meinen Alltag integrieren, wenn ich auch ab und an den Plan selbst etwas innerhalb einer Woche umstellen musste. Letztendlich habe ich ihn aber doch jede Woche komplett erfüllt 🙂 Anfangs habe ich mich schwer getan mit dem Ergometer, mir tat der Hintern weh, so dass ich teilweise nicht wusste, wie ich mich da noch hinsetzen sollte. Ein paar Radlerhosen von meinem Mann Thomas bot Abhilfe. Mittlerweile klappt´s auch ohne Radlerhosen ganz gut.

Krafttraining fiel mir anfangs etwas schwer, aber auch das hat sich jetzt sehr gut eingespielt. Mir war es sogar möglich, bei fast allen Geräten die Gewichte zu erhöhen!

Das Walken geht mir auch gut vom Fuß, und ich versuche immer genau, in der vorgegebenen Pulsfrequenz zu bleiben. Alles in Allem klappt mein Training so gut, dass ich mir sogar zusätzlich kleine Spaziergänge vor der Arbeit oder in der Mittagspause eingebaut habe.

Juhu, die ersten 5 Kilo sind weg!

Auch die Ernährungsumstellung klappt: Aus Uwes Ernährungsempfehlung habe ich eine große Auswahl an Rezepten, die allesamt super schmecken. Auch mit der Zubereitung der Rezepte komme ich gut zurecht. Es gibt Rezepte, die ich vorkochen kann, so dass ich sie auch gut mit zur Arbeit nehmen kann.

Das Beste: Seit ich meine Ernährung umgestellt haben, hatte ich nicht ein mal Heißhunger auf was Süßes, bzw. seither kam überhaupt kein Hungergefühl auf. Dafür wurde ich jetzt auch belohnt: denn nach dem 1. Monat sind bereits 5 KG weg und die Veränderungen der Maße spricht auch für sich 🙂

Meine neuen Maße: Maße vom Sonntag 04.11.2018 – mein Highlight: Taille minus 10cm! Hüfte minus 3cm und Oberschenkel minus 3 – Ich freu mich total und habe schon eine Hosengröße kleiner an 🙂

Ernährung

Jeder der Vier Säulen des SCHORK Sports-Gesundheitscoachings CARDIO – KRAFT – ERNÄHRUNG – MENTAL ist wichtig für den Erfolg. Im Gesundheitscoaching-Programm erarbeiten wir persönliche Ziele, erstellen individuelle Pläne, und stärken Stärken. Immer 🙂 

Ich bin weiterhin motiviert und bin gespannt wie es weitergeht 🙂

Dafür vielen Dank an SCHORK Sports,

ganz liebe Grüße
Ilona 🙂

++++

Ilonas Bericht ist Teil unserer Serie „Erfolge mit SCHORK Sports Gesundheitscoaching“

Wer sich motiviert fühlt, etwas zu tun, schreibt – oder ruft uns gerne an – wir finden das richtige Programm für Dich/für Sie!