Category Archives for "Laufanalyse"

Effiziente Lauftechnik - Armhaltung | SCHORK Sports, Freinsheim

Die Armhaltung beim Laufen – Lauftechnik| SCHORK Sports

Mit der richtigen Armhaltung schneller und effizienter laufen

Füsse, Beine, Hüfte, Arme – Technisch “sauberes” Laufen ist ein Zusammenspiel vieler Parameter und betrifft jede Phase des Laufens: Den Fussaufsatz, den Übergang zur Abdruckphase, den Vortrieb, der sich aus der Hüftstreckung ergibt, und den Schwung, der direkt beeinflusst ist von der Armhaltung und der Oberkörperhaltung.

Die Armhaltung in der Laufbewegung

Es gibt viele Möglichkeiten, beim Laufen die Arme zu bewegen. So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind ihre Bewegungsmuster, auch der Arme. Für das Verständnis dafür, welchen Einfluss Deine Armbewegung auf Deine Laufbewegung hat, versuche einmal folgende Übung:

Übung – Armhaltung in der Laufbewegung

Versuche, auf der Stelle zu laufen und dabei die Arme schneller zu bewegen., als die Beine… Schneller! Geht nicht so gut? Gut, dann versuche es umgekehrt, bewege die Beine schneller als die Arme…

…Die allermeisten werden schnell merken, dass das nicht wirklich machbar ist. Denn die Arme und die Beine sind kreuz-koordiniert. Das heisst, das rechte Bein und der linke Arm, das linke Bein und der rechte Arm wollen sich in der Laufbewegung gleichzeitig bewegen. Und nicht nur das, auch die Geschwindigkeit ist miteinander “gekoppelt” mit dem Ergebnis, den maximalen Effekt, die höchste Effizienz zu erzielen.

3 Tipps für die richtige Armhaltung beim Laufen

Nutze die Power, die du mit einer effizienten Armbewegung erzielen kannst. Setze Deine Arme beim Laufen technisch sauber ein! Hier drei Tipps, wie Du die Armbewegung verbessert:

1. Nicht zu fest, nicht zu locker: die Hände

Stell Dir vor, in deinen Händen einen Schmetterling zu halten. Nicht zu fest, nicht zu locker. Und in dieser Haltung bleiben Deine Hände.

Wichtig: Mach die Hände nicht auf, sonst ist er weg, verkrampfe sie nicht…

2. Die richtige Schwingung nach vorne

Die Arme schwingen leicht nach vorne vor die Brust, in etwa in Höhe der Brustwarzen. Sie bleiben dabei nah am Körper und überqueren nicht die Mittelachse….

Wichtig: Die Schultern bleiben unten! Schultern und Oberkörper bleiben und drehen sich nicht mit!

3. Der geschlossene Rückzug nach hinten

…und ziehen im Rückzug fest nach hinten. Dabei bleibt der Ellbogen “geschlossen”, also der Winkel bleibt gleich. Wenn Dein Ellbogen weit genug nach hinten zieht, ergibt sich zwischen Rumpf, Oberarm und Unterarm das sogenannte Läuferdreieck – Bei jedem Zug nach hinten!

Übung dazu: Stell Dir vor, hinter Dir steht jemand, dem Du Deine Ellbogen in die erhobenen Hände schwingst.

Wichtig: Die Schultern bleiben unten! Schultern und Oberkörper bleiben und drehen sich nicht mit!

Ergebnis einer guten Armtechnik

  • Laufenergie, die nach vorne geht – nicht nach unten oder zur Seite!
  • Mehr Dynamik, mehr Spannung – was sich in mehr Vortrieb umsetzen lässt!
  • Eine saubere Technik ist wichtig für verletzungsfreies Laufen!

Lauftechnik analysieren: Bei unserer Ortho-Biometrischen Laufanalyse schauen wir gemeinsam und ausführlich auf individuelle Bewegungsmuster und Lauftechnik. Dazu geben wir Dir Empfehlungen und Übungen, wie Du den Laufstil verbessern und gesündere Bewegungsmuster erlernen kannst.

An der Lauftechnik arbeiten: Darüber hinaus ist es das Technik-Training,  Arbeit an der Lauftechnik, die Läufern hilft, verletzungs- und beschwerdefrei ihren Lieblingssport auszuüben. Unsere Workshops Lauftechnik befassen sich intensiv mit Übungen für einen leichteren, gesünderen und effizienteren Laufstil.

Fragen Sie hier Ihre Laufanalyse an:

Sie möchten eine Laufanalyse bei SCHORK Sports anfragen? Schreiben Sie uns hier Ihren Terminwunsch oder Ihre Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, Uwe Schork

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

Ziel: 100% Zufriedenheit - Für Läufer, Radsportler & Triathleten

Sportliches Ziel: 100% Zufriedenheit | SCHORK Sports

Sportliches Ziel: 100% Zufriedenheit

Hoher Anspruch an uns

Unser allerhöchster Anspruch geht an uns selbst: JEDER soll zufrieden aus dem Termin bei uns gehen und das für sich Beste mitnehmen! Das größte Lob unserer Arbeit ist daher Deine Zufriedenheit und die hohe Weiterempfehlungsquote, an der wir kontinuierlich arbeiten!

Sportliches Ziel: 100% Zufriedenheit - Für Läufer, Radsportler & Triathleten

Praxis trifft auf Wissenschaft

Die technische Ausstattung bei uns ist das Eine – Der hohe Beratungsanteil bei Diagnostik & Analyse das Andere. Wir lassen keinen mit seinen Messwerten oder Fragen “im Regen stehen”: Aktuellen Status, Potentiale und sportwissenschaftliche Hintergründe erklären wir gerne und für jeden verständlich und verdeutlichen das z.B. mittels beeindruckender Videotechnik, umfangreicher Dokumentation und greifbaren Praxisbeispielen.

Mehr Zufriedenheit – Das kannst Du von uns erwarten

SCHORK Sports - Freinsheim. Leistungsdiagnostik Laufanalysen Ernährungscoaching Trainingsplanung Erfahrung & Kompetenz

Du bist bei Uwe Schork in den erfahrenen Händen eines Sportdiagnostikers mit Leib & Seele:

  • Langjährige Ausbildung mit mehreren anerkannten DOSB C, B und A Lizenzen in den Bereichen Ausdauertraining, Kraft, Ernährung und Coaching sowie DOSB-Masterlizenzen in Orthopädie und Innerer Medizin
  • 15 Jahre Berufserfahrung als Sportdiagnostiker und Ausdauer-Trainer/Coach, u.a. in enger Zusammenarbeit mit Fachärzten (Kardiologie, Lungenfachärzte, & Internisten)
  • Zahlreiche und regelmässige Weiterbildungen rund um Sport & Medizin, zuletzt “Obstruktive Einschränkungen der oberen Atemwege”
  • Mehr als 50 Jahre sportliche Lebenserfahrung als Hochleistungssportler in verschiedenen Disziplinen, Höhen & Tiefen… (Sprint/Radsport/Ultralaufen)
  • 5 Jahre SCHORK SportsLab mit voller Unterstützung durch Ehefrau und Mit-Unternehmerin Sabine Flechner-Schork, Diplom-Betriebswirtin und zertifizierte Yogalehrerin – und Deine erste Ansprechpartnerin für alles rund um die Terminplanung.

SCHORK Sports - Freinsheim. Leistungsdiagnostik Laufanalysen Trainingsplanung Sicherheit & Zuverlässigkeit

Für Deine Sicherheit sorgen wir u.a. mit diesen Massnahmen:

  1. Sturzsicherungskonzept. Auf dem extra langen Laufband schützt Dich das einzigartige Sturzsicherungssystem (so der Hersteller) bei Fehltritten vor Verletzungen. Das ist zum Glück noch nie vorgekommen, aber verschafft ein gutes Gefühl – auch bei Ausbelastung bei der Leistungsdiagnostik…
  2. Defibrillator. Ganz neu bei uns im SportsLab ist ein anwenderfreundlicher automatischer externer Defibrillator (kurz: AED). Und ja, wir können ihn aufgrund von entsprechender Ausbildung und Schulung auch anwenden – sind aber sehr froh, wenn dieser Fall niemals eintritt.
  3. Hygienekonzept. Mit Masken/ Plexiglasschutz/ Desinfektionsständer sorgen wir für Ihre und unsere Gesundheit. Unser Reinigungsplan sieht täglich mehrmals und nach jedem Kunden die Komplettdesinfektion von Boden, Flächen, Türklinken und allen Gegenständen vor, mit denen gearbeitet wurde.

SCHORK Sports - Freinsheim. Leistungsdiagnostik Laufanalysen Trainingsplanung Herzblut & maximale Motivation

Jeder ist willkommen und jeder erhält maximale Motivation & Wertschätzung seiner individuellen Ziele und Fähigkeiten. Laufstil verbessern, Bewegungsmuster und Muskelstatus optimieren, leichter und schneller Laufen, effizienter Radfahren, zielgerichteter und gesünder trainieren – Wir motivieren und analysieren aus vollem Sportler-Herzen auf jedem Level und für jede Ausdauersportart!

SCHORK Sports - Freinsheim. Leistungsdiagnostik Laufanalysen Trainingsplanung Modernes Analyse-Equipment

Wir begleiten Dich mit moderner Technik zu Deinen sportlichen Zielen:

Leistungsdiagnostik Spiroergometrie Wir arbeiten u.a. mit dem stationären Spiroergometriegerät von Cortex Medical. Es ermöglicht die komplette medizinische Funktionsanalyse von Lunge, Herz und Stoffwechsel in Ruhe und unter Belastung. Klinische Diagnostik bedeutet, dass die Technik auch beim Facharzt oder im Krankenhaus angewendet wird. Die Software dazu bietet eine enorme Menge an Auswertungsmöglichkeiten – das für Dich Wichtige filtern wir für Dich heraus!

Ortho-biometrische Laufanalyse: 3 hochauflösende Kameras, leistungsstarke Datenverarbeitung und eine Software, mit der wir Dir ein ganzes Stück weiter helfen können. Auf einem grossen Screen wird alles sichtbar gemacht, hilfreich analysiert und gleich auch ganz praktisch gezeigt, was Du wie an Deiner Lauftechnik positiv verändern kannst. Neben einigen anderen Punkten der Laufanalyse gehört dann noch die Lauf-Schuhempfehlung dazu. Dazu aktualisieren wir jährlich die unabhängige Test-Datenbank von mehr als 25 Herstellern für Laufschuhe – die Laufschuhempfehlung ist Abschluss jeder Laufanalyse bei uns.

Online Trainingsbetreuung: High End – und zwar in Sachen Technik wie in Inhalten 🙂 Besser gehts eigentlich nicht. Das von uns verwendete Tool zur individuellen Trainingsplanung ist von jedem Gerät aus bedienbar – keine Installation einer Software oder App notwendig. Einfach verständlich, ohne Fachchinesisch, immer verfügbar. Du siehst Deine Trainingseinheit mit allen Details , individuelle Übungen, automatischer Upload Deiner Einheiten, übersichtlicher SOLL-IST Abgleich und eine superflexible Anpassungsoption von Verfügbarkeiten und Inhalten – einfach und schnell. Dein Trainer ist immer nah: Feedback gibt es direkt zu Deiner Einheit. Ach so – Zwift kann die Software auch 🙂

Eine funktionierende Technik nach aktuellem Standard ist uns wichtig. Nichtsdestotrotz gehört dazu natürlich vor allem ein kompetenter Coach & Trainer – wir tun jedenfalls Alles, um die Ergebnisse und Empfehlungen verständlich und umsetzbar mitzugeben!

SCHORK Sports - Freinsheim. Leistungsdiagnostik Laufanalysen Trainingsplanung Unterstützung auf ganzer Linie

Von der Analyse der sportlichen Voraussetzungen  über die Diagnostik und Trainingsbereichsermittlung, die Interpretation Deiner persönlichen Werte, Beratung zu Deinen Zielen bis zur individuellen Unterstützung und Begleitung mit einem hochanpassbaren Online-Trainingsplanungsskonzept, bekommst Du bei uns alles, was das Ausdauer-Sportlerherz begehrt – umsetzbar, praktisch,  individuell und mit dem Ziel Deiner 100%igen Zufriedenheit!

DU bist bei uns die Hauptperson

Bei Terminvereinbarung entstehen Dir keine Wartezeiten – wir richten uns da ganz nach Dir! Jeder Termin ist ausschliesslich 1:1 – volle Konzentration auf Deine Potentiale und Deine Zufriedenheit – als Läufer, Radsportler und Triathlet.

Aktueller Hinweis

Aktuell können wir aufgrund der Corona-Schutzverordnungen leider nicht alle unsere Dienstleistungen anbieten.  Frag uns einfach an, wann wir Termine für Deine Auswahl nennen können – wir freuen uns auf Dich!

SCHORK Sports – Diagnostik, Training & Online Coaching für Ausdauersportler

Termine für Deine med. Leistungsdiagnostik Spiroergometrie / Laktat auf dem Laufband, Radergometer/ eigenem Rad, eine ortho-biometrische Laufanalyse, Beratung zum passenden Online-Coachingpaket oder für Dein individuelles EMS Personal Training vereinbarst Du am besten direkt hier:

MOBIL: 0173-3260 340 oder per eMail info@sports-diagnostic.de

TERMINE: Werktags zwischen 10:00 und 19:00 Uhr / Samstags 10:00-16:00 Uhr / oder nach Vereinbarung

Anschrift und Anfahrt SportsLab

SCHORK Sports, Uwe Schork, Herrenstr. 3, 67251 Freinsheim

Plantarfasziitis - Fussschmerzen des Läufers - SCHORK Sports

Plantarfasziitis – Fußschmerzen der Läufer | SCHORK Sports

Plantarfasziitis – Fußschmerzen der Läufer

Plantarfasziitis nennt man die schmerzhafte Reizung der vom Fersenbein ausgehenden und zu den Zehen fächerförmig verlaufende Faszienplatte unterhalb des Fußes. Der stechende Schmerz in der Fußsohle tritt besonders am Morgen auf und macht Gehen/ Laufen nahezu unmöglich.

Die Plantarfasziitis ist die häufigste Ursache für Schmerzen in der Ferse. Alter, Gewicht, Fuß- und Beinachsenprobleme sind beeinflussende Faktoren, Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Läufer und alle Berufsgruppen, die viel stehen müssen, sind häufiger betroffen als Nichtsportler oder sitzende Berufsgruppen.

Was ist eine Plantarfasziitis?

Die Plantarfaszie wird als bindegewebsartiger Strang bezeichnet, der das Fersenbein (Calcaneus) mit dem Mittelfußknochen und den Zehengrundgelenken verbindet. Der Fuß besteht aus Gelenken, Muskeln, Bändern und Sehnen – das Fußgewölbe bildet die Fußunterseite. Ausserdem laufen im Fuß 1.700 Nervenenden zusammen.

Die Plantarfasziitis ist eine durch eine chronische Reizung der Plantarfaszie entstandene Entzündung, die sich direkt an ihrem Ansatzpunkt am Fersenbein bildet. Die Schmerzen strahlen von dort in den gesamten Fuß aus. Auf Röntgenbildern kann sich zudem durch die Reizung des Faszienansatzes am Fersenbein eine Kalkablagerung zeigen (Fersensporn).

Wie entsteht der Schmerz am Fußgewölbe?

Das Bindegewebe sollte idealerweise fest und elastisch sein. Bei einer Fehl- oder Überbelastung über einen längeren Zeitraum kann es zu Mikro-Verletzungen des Gewebes kommen. Auch eine zu kurze Achillessehne wird als Auslöser der Plantarfasziitis vermutet. Auch die Beinmuskeln und die Gesässmuskeln, die die Stabilität beim Stand und beim Laufen sichern, können eine Rolle spielen.

Der Fuß selbst sollte im Idealfall aus zwei “Bögen” bestehen: Einen Bogen im Vorfuß und einen Bogen im Längsgewölbe. Dieser Mechanismus sorgt dafür, dass der Fuß beim Gehen die Schritte abfedert. Die Bögen wollen/ sollten sich absenken und aufrichten, und so Abrollen und Abdrücken beim Gehen und Laufen ermöglichen. Je nach Zustand der Bögen spricht man bei abgesenkten Bögen von Spreiz- bzw. Senkfuß (Umgspr. Plattfuß). Wenn es keine Verbesserung im Belastungs- oder Bewegungsmuster gibt, kann diese Belastung chronisch werden.

Der gesunde Gewölbebogen des Fußes wird durch folgende Faktoren bestimmt:

  • Genetische Faktoren
  • Gewicht bzw. Gewichtszunahme
  • Alter
  • Bindegewebsfestigkeit (auch: Flüssigkeitshaushalt)
  • Belastung (z.B. Sport, Laufen)
  • Körperachsen
  • Biomechanische Bewegungsmuster
  • Muskuläre Situation der Stabilisatoren (u.a. Gesässmuskulatur)
  • Schuhwahl

Schmerzbild Plantarfasziitis

  • Starke Schmerzen bei Belastung
  • Hauptschmerzpunkt: Ansatz der Sehnenplatte am Calcaneus
  • Schmerzen an der gesamten Innenseite des Fußes
  • Starker Schmerz nach Ruhe (zb morgens beim Aufstehen oder nach längerem Sitzen oder Liegen auf)
  • Bei chronischer P.: Ausstrahlung des Schmerzes in den ganzen Fuß
  • Schmerz nicht nur in Belastung, sondern auch im entspannten Zustand des Fußes

Achtung: Vermeidungshaltung: Aufgrund der P. neigt man eventuell dazu, dem Schmerz auszuweichen und supiniert (mit der Außenseite des Fußes) aufzutreten, was zu weiteren Schmerz-/ Problembildern führen kann.

Plantarfasziitis & Fersensporn

Zusammen mit einer Plantarfasziitis – oder unabhängig davon – kann ein Fersensporn entstehen. Der Fersensporn ist eine Kalkablagerung, eine Verknöcherung, direkt am unteren Teil der Ferse, am Ansatz der Sehnenplatte. Der Fersensporn kann schmerzen, muss aber nicht. Diese Form der Kalkablagerung kann auch an anderen Stellen der Ferse entstehen (z.B. an der Ferse – sogenannte Haglund-Ferse) und ist idr durch einen andauernden Zug der Sehnenplatte begründet. Die u.g. Übungen können auch bei einem schmerzenden Fersensporn hilfreich sein.

Prävention & Übungen

Vorab: Die Diagnose durch einen Arzt erfolgt mittels Röntgenuntersuchung, damit andere Problembilder ausgeschlossen werden können. Wenn eine Plantarfasziitis vom Arzt erst einmal diagnostiziert ist, kann sie, vor allem wenn sie schon länger besteht, durchaus langwierig sein. Das kann bedeuten, dass es selbst bei disziplinierter Umsetzung der Empfehlungen Monate dauern kann, bis die Systeme wieder belastbar sind. Dies sind die Ansätze zur Wiederherstellung der Funktion bei vorliegender Plantarfazszitis:

  • Einlagen oder Unterleg-Gelkissen: Bei akuten Beschwerden
  • Akupunktur oder Stoßwellentherapie
  • Massage bzw. Druckpunktstimulation, z.B. mit einem kleinen harten Ball
  • Dehn-, Beweglichgkeits- und Faszienübungen

Vorbeugend kann man einiges tun, damit die Plantarfasziitis den Läufer erst garnicht “behelligt”:

  1. Gezielter Dehnen. Zwar laufen die meisten Läufer lieber noch 1-2 Einheiten mehr, als dass sie eine Dehneinheit in ihren Wochenplan einbauen… aber genau diese könnte dafür sorgen, dass die Bänder und Sehnen beweglich bleiben. Noch besser wären zwei Dehneinheiten… Wir sprechen allerdings von ganz spezifischen Dehneinheiten – das, was Läufer nach dem Lauf machen, verursacht oft zwar möglicherweise eine Lockerung, aber unter Umständen nicht ausreichend, um die Beweglichkeit tatsächlich zu erhalten. Bei der Plantarfasziitis hilft oft das exzentrische Wadendehnen.
  2. Fußmuskulatur kräftigen. Mühsam – aber höchst wirksam. Dem Fuß einmal richtig viel Aufmerksamkeit widmen, zb mit einem Training aus Roll-, Dreh- und Greifbewegungen.
  3. Laufanalyse machen: Wir schauen bei unserer Ortho-Biometrischen Laufanalyse auf individuelle Bewegungsmuster und Lauftechnik und geben Empfehlungen, wie der Laufstil verbessert und gesündere Muster gelerbnt werden können.
  4. An der Lauftechnik arbeiten: Darüber hinaus ist es die Arbeit an der Lauftechnik, die Läufern hilft, verletzungs- und beschwerdefrei ihren Lieblingssport auszuüben. Unsere Workshops Lauftechnik befassen sich intensiv mit Übungen für einen leichteren, gesünderen Laufstil
  5. Die Trainingssteuerung anpassen: Eine unangemessene Steigerung der Trainingsumfänge ist oft mit “schuld” an Laufverletzungen wie der Plantarfasziitis. Lesen Sie hier darüber, wie sich mit gezielter Trainingssteuerung Laufverletzungen meiden lassen.
  6. Die passenden Schuhe tragen: Unsere Ortho-Biometrische Laufanalyse endet mit einer Schuhempfehlung. Je nach Lauftechnik, Umfang, Untergrundbeschaffenheit, Bewegungsmuster, Körpergewicht etc. gibt es sicher mehrere Schuhe, die zu Dir passen. Wir helfen Dir mit einer Laufanalyse, aus mehr als 800 Schuhmodellen von mehr als 25 Herstellern die zu Dir passenden auszuwählen (kein Verkauf – Bestellung danach im Internet oder beim Händler Deiner Wahl).

In einer Laufanalyse bei uns wird – neben vielen anderen Aspekten – jede Phase der Laufbewegung genau “unter die Lupe” genommen. In Zeitlupe erkennt man, welche Muskelpartien in welcher Phase der Bewegung aktiv sind – bzw. auch, welche nicht. Mehr geeignete Übungen findet ihr in weiteren Blog-Beiträgen oder bei einer Laufanalyse bei uns.

Fragen Sie hier Ihre Laufanalyse an:

Sie möchten eine Laufanalyse bei SCHORK Sports anfragen? Schreiben Sie uns hier Ihren Terminwunsch oder Ihre Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, Uwe Schork

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

Öffnungszeiten SCHORK SportsLab Freinsheim

Öffnungszeiten SportsLab Freinsheim | SCHORK Sports

Öffnungszeiten SCHORK Sports, Freinsheim

01.11.2020: WIR HALTEN ABSTAND – EINGESCHRÄNKTES ANGEBOT IM NOVEMBER 2020

Bei Terminvereinbarung für Ihren Individualtermin (Beratung und therapeutisch indizierte Betreuung) sind wir für Sie da – selbstverständlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und unter Einhaltung der besonderen Hygienevorschriften. 

Melden Sie sich bei Fragen gerne unter 0173-326 0340 oder info@sports-diagnostic.de

Termine für Diagnostik, Laufanalysen, EMS-Training

Momentan können wir leider einige unserer Dienstleistungen NICHT durchführen. Bitte fragen Sie an, ob Ihr gewähltes Angebot im Zeitraum 01.-30. November 2020 von uns angeboten wird. 

Termine für Ihre Leistungsdiagnostik Spiroergometrie / Laktat auf dem Laufband, Radergometer/ eigenem Rad, eine ortho-biometrische Laufanalyse oder für Ihr individuelles EMS Personal Training vereinbaren Sie am besten direkt hier:

MOBIL: 0173-3260 340 oder per eMail info@sports-diagnostic.de

TERMINE: Werktags zwischen 10:00 und 19:00 Uhr / Samstags 10:00-16:00 Uhr / oder nach Vereinbarung

SCHORK Sports – Online Coaching & Training für Ausdauersportler

Wir lieben unseren Sport und trainieren weiter – Nach Terminvereinbarung und unter Einhaltung höchster Hygienestandards. Unser SportsLab steht für Euch nach der Schliessungsphase (01.11.-30.11.2020) wieder für alle Leistungen bereit: Nach Terminvereinbarung und Gesundheitsabfrage ist immer nur eine Person (max 2 Personen, wenn sie aus dem gleichen Haushalt stammen) in unseren Räumen.

Bitte denken Sie daran, das SportsLab nur bei Infektfreiheit zu betreten, bei Erkältungsanzeichen / Unwohlsein jeglicher Art bitte vorher anrufen und Terminverschiebung anfragen. Zutritt zum SportsLab nur mit Mund-Nasen-Maske. Ein Handdesinfektionsspender steht direkt im Eingang zu Verfügung.

Wir helfen euch/ Ihnen, neue individuelle sportliche Ziele und Zwischenziele zu finden! Lasst uns weiter mit gesundem Training an Potentialen arbeiten.

Diagnostik und Analysen im Sportslab, Freinsheim

Für alle, die in unserem SportsLab zu einer Diagnostik/ Analyse kommen: wir sind nach Vereinbarung für euch da – wie immer im 1:1 Gespräch, Diagnostik ohne Warteschlange, wie immer unter Beachtung der Hygienestandards, und, ebenfalls wie immer, natürlich mit der Möglichkeit, sich die Hände vor und nach jedem Termin gründlich zu reinigen…

Bei Erkältungssymptomen jeglicher Art haben wir immer schon von Diagnostik und EMS-Training abgeraten und bitten euch aktuell natürlich besonders, in solchen Fällen kurz Bescheid zu sagen und auf ein Training zu verzichten, wir bieten Ersatztermine an!

Personal Training/ EMS-Training

Personal Trainings im REHA-Bereich und EMS-Trainings führen wir im 1:1 Training und immer mit Maske/ Schutzvorrichtung durch! Alle Materialien werden vor und nach jedem Gebrauch gründlich desinfiziert. Vor und nach jedem Termin sorgen wir selbstverständlich für Frischluftaustausch.

Passen wir alle ein wenig aufeinander auf – bleibt gesund!

In diesem sportlichen Sinne – Euer Team SCHORK Sports Sabine & Uwe

Anschrift und Anfahrt:

SCHORK Sports – SportsLab, UWE SCHORK, Freinsheim, Herrenstr. 3, 67251 Freinsheim

Beine-Hüfte-Psoas-Laufanalyse Schork Sports Freinshei

Die 5 häufigsten Ursachen für Laufverletzungen – SCHORK Sports

Die 5 häufigsten Ursachen für Laufverletzungen

Laufverletzungen passieren eigentlich immer, wenn man sie nicht brauchen kann! Wenn das Training gerade so richtig gut läuft, mitten im Frühjahr, kurz vor einem Wettkampf oder einem Urlaub…

Laufverletzungen sind extrem unbeliebt – Plantarfasziitis, Achillessehnenentzündung, Schienbeinschmerzen, Knie- oder Hüftprobleme, ISG-Blockaden, Piriformis-Syndrom, Rückenschmerzen – Fast jeder Läufer oder Triathlet hat sie schon einmal erlebt und kann ein Lied davon singen. Meist treten sie völlig unerwartet auf, mal abgesehen von den nicht minder unangenehmen Unfallverletzungen beim Laufen (Umknicken etc.), von denen wir heute nicht sprechen wollen.

Lange Zeit lief alles super – jetzt läuft es auf einmal nicht mehr. Dann geht es meistens los mit der Odyssee vom Hausarzt zum Orthopäden, vom Physiotherapeuten zum Osteopathen und Chiropraktiker, von einem Spezialisten zum Nächsten. Eines vorab: Gute Ärzte, gute Physios sind super – wir fragen bei einer Laufanalyse immer als erstes nach dem Befund des behandelnden Arztes. Leider sind sie nicht immer auf der richtigen Spur, bzw. behandeln oft nur die Symptome, aber nicht die Ursachen.

Die 5 häufigsten Ursachen für Laufverletzungen

Wir stellen euch hier die 5 häufigsten Ursachen für Laufverletzungen vor:

  1. Zu schnelle Steigerung der Trainingsumfänge. Grundsätzlich kann man gerade bei der Trainingssteuerung am meisten falsch machen: Angefangen beim Trainingsumfang, der Häufigkeit über Vorbereitung und Durchführung einzelner Einheiten, dem Umgang mit Pausen bis zu Dynamisierung auf bestimmte Ziele zu – Trainingssteuerung ist ein riesiges Feld – mit riesigem Fehlerpotential.
  2. Verletzungsintensive Lauftechnik – Unabhängig von den Laufschuhen: Laufen mit einer sauberen Lauftechnik nutzt die Muskeln effizient. Hierdurch werden Gelenk- und Bänderapparat am geringsten belastet. Bewegungsmuster erkennen und optimieren kann man nur mit einer guten Laufanalyse und fachkundiger Beratung.
  3. Zu niedriger Kraft-Status und Dysbalancen sind vielfach Ursachen für Laufverletzungen – Dazu zählen eine gute Rumpfmuskulatur, ausreichende Beinmuskulatur und nicht zuletzt eine gesunde Fussmuskulatur. Übrigens: Eine Einlagenversorgung kann mehr eine Übergangslösung zur Symptombehandlung sein und bekämpft nicht die Ursache.
  4. Geringe Beweglichkeit…. Oft ist unser Alltag Grund für eingeschränkte/ geringe Beweglichkeit- zu langes Sitzen, Autofahren, einseitige beruflich bedingte Belastung. Tatsache ist: Auch das Laufen ist ein einseitiger Bewegungsablauf, der zu Verkürzung des Bewegungsapparates führen kann. Ziel: Balance zwischen Beweglichkeit und Kräftigung zu schaffen.
  5. Zu hohe Beweglichkeit – Hypermobilität. Diese Bindegewebeschwäche ist zwar seltener, aber es ist umso wichtiger, hier muskulär eine Stabilität zu schaffen, um die Gelenke stabil und gesund zu halten.

Was kann man bei Laufverletzungen machen?

Präventiv kann man in allen Bereichen viel bewirken. Aber auch wenn das “Kind bereits in den Brunnen gefallen ist”, es bereits zu Laufverletzung gekommen ist, kann man durch entsprechende Änderungen oft vermeiden, dass bei Wiederaufnahme des Trainings Ähnliches wieder passiert.

Übungskonzept zur Optimierung

Wir gehen bei uns im SportsLab in Freinsheim in einer Laufanalyse  den Ursachen der Laufverletzungen auf den Grund: Es werden Muskelstatus, Beweglichkeit und jede Phase der Laufbewegung genau “unter die Lupe” genommen. Wir erarbeiten ein Übungskonzept, sowohl für die Verbesserung der Beweglichkeit, als auch zur Kräftigung der Muskulatur, damit die physische Balance wiederhergestellt werden kann.

In der Videoanalyse erkennt man in Slow Motion, welche Muskelpartien in welcher Phase der Bewegung aktiv sind – bzw. auch, welche nicht – und wie man das Laufbild verbessern und optimieren kann. Dabei wird auch das bisherige Schuhwerk begutachtet und ggf. Empfehlungen für passende Laufschuhe gegeben – immer mit dem Ziel, einen gesünderen, leichteren oder auch schnelleren Laufstil zu entwickeln. So kann man Vieles tun, damit Laufverletzungen erst garnicht mehr entstehen.

Wer mehr zum Thema Prophylaxe von Laufverletzungen durch richtige Trainingssteuerung wissen möchte, spricht uns gerne an (info@sports-diagnostic.de) oder liest hier weiter: Zum Artikel Richtige Trainingssteuerung – zum Artikel Training & Coaching im Ausdauersport

+++

Einige geeignete Übungen für Läufer und mehr Tipps rund um gesundes Laufen findet ihr in weiteren Beiträgen oder bei einer Laufanalyse bei uns. Unser Ärztenetzwerk steht beratend zu Verfügung.

Fragen Sie hier Ihre Laufanalyse an:

Sie möchten eine Laufanalyse bei SCHORK Sports anfragen? Schreiben Sie uns hier Ihren Terminwunsch oder Ihre Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, Uwe Schork

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.

1 Abdruck - Lauftechnik SCHORK Sports

Mehr Hüftstreckung, mehr Abdruck – SCHORK Sports

Dynamisches Laufen mit Abdruck

Hüftstreckung – das Zauberwort beim Laufen. Doch warum sollte ich etwas ändern beim Laufen? Das was immer funktioniert hat, kann ja nicht falsch sein. Nun, richtig und falsch wollen wir ja auch bezüglich Laufstil gar nicht auf die Goldwaage legen – Natürlich kann jeder so laufen wie er will! Wer aber mit typischen Läuferbeschwerden zu kämpfen hat, insbesondere Knieschmerzen oder Fussschmerzen, immer wieder pausieren muss, die Probleme nicht in den Griff bekommt – oder wer immer auf der Stelle tritt, nicht schneller wird, vielleicht sogar eher langsamer – der kann durchaus etwas ändern. Heute stellen wir euch die Stellschraube Dynamisches Laufen mit Abdruck vor. Übrigens: wir schreiben hier immer “Laufen”. LAUFEN ist die Bewegung mit der Flugphase. Die abrollende Bewegung ohne Flugphase nennen wir GEHEN 🙂

Die 4 Phasen der Laufbewegung

Dynamisches Laufen mit guter Hüftstreckung und richtig viel Abdruck kann man lernen. Doch was genau soll das sein? Dazu schauen wir uns einmal die  Laufbewegung in vier Phasen an

  1. Phase 1: Aufsatz
  2. Phase 2: Stützphase
  3. Phase 3: Abdruckphase – Hüftstreckung 
  4. Phase 4: Schwungphase

In einer Laufanalyse bei uns wird – neben vielen anderen Aspekten – jede Phase der Laufbewegung genau “unter die Lupe” genommen. In Zeitlupe erkennt man, welche Muskelpartien in welcher Phase der Bewegung aktiv sind – bzw. auch, welche nicht. Um jetzt auf die Phase “Abdruck” zu kommen, machen wir einen kurzen Ausflug zu einigen unterschiedlichen Laufdistanzen bzw. Läufertypen und ihren Laufstilen:

Der Sprinter: Intensiver Armeinsatz, intensive Hüftstreckung. Sprinter erarbeiten sich eine optimale Lauftechnik. Das bedeutet, sie lernen die Lauftechnik in vielen hunderten oder tausenden Trainingseinheiten… Die Millisekunden, auf die es bei Kurzstrecken häufig ankommt, sind NUR durch eine hervorragende Technik zu erreichen – Genau deshalb kann uns der Sprinter als gutes Beispiel dienen 🙂

Der Kurz- und Mittelstreckler, wozu der Grossteil aller Freizeitsportler zählt: Läufer, die oft und gerne Distanzen zwischen 5 und 25 km laufen, sich auch von der einen oder anderen Lauftechnik inspirieren lassen. Je nachdem, mit welcher Genauigkeit, Disziplin und Grundausdauer der Freizeitläufer an die Sache herangeht, kann er auch schnell die Auswirkungen seiner Bemühungen erkennen. Wenn sich dieser Läufer aber eher von Ultraläufern inspirieren lässt, kann es sein, dass sein Lauf zwar an Strecke gewinnt, aber an Geschwindigkeit, Dynamik und Technik verliert…

Der Ultraläufer – Eine besondere Spezies. Einmal abgesehen von denen, die gleichzeitig lange UND schnell laufen können, gibt es immer mehr Menschen, die Freude an langen und ultralangen Strecken haben. Dafür gewöhnen sich viele einen Laufstil an, der ihnen vermeintlich am wenigsten Kraft abverlangt, damit die langen Strecken auch bewältigt werden können.

TECHNIK GEHT VOR KRAFT

Jetzt kommt der Einwand: Man kann aber nicht den Sprinter mit einem Ultraläufer vergleichen! Nein, richtig, das kann man nicht. Jedenfalls sind die unterschiedlich. Aber: Die Technik reisst es raus. Und zwar in jedem Moment. Eine saubere Lauftechnik, ein dynamischer Abdruck, verleiht dem Läufer  Leichtigkeit, Elastizität und letztlich auch die effiziente Verteilung der Kräfte – TECHNIK GEHT VOR KRAFT!

Phase 2 – Stabilisierung oder Absitzen?

Was war denn noch vor der Phase 3? Ah ja genau, die Stützphase. Diese Phase ist die Stabilisierungsphase, in der die wirkenden Kräfte von dem einen auf das andere Bein verlagert werden. Dafür sind Bein-, Hüft- und Rumpfstabilität verantwortlich: eine einseitig schwache Gesäßmuskulatur beispielsweise lässt das Becken stärker abkippen…

Dann häufig sichtbar: Das sogenannte Absitzen in der Stützphase. Dabei beugen die Knie relativ stark ein, die Hüfte kippt nach vorne, insbesondere bei einem stark fersenlastigen Fussaufsatz fällt der Läufer häufig auf diese Art in sich zusammen. Da wieder herauszukommen ist gar nicht so einfach – und es kostet enorm Kraft! Absitzen geht ausserdem auf Kosten des Kniehubs und bedeutet somit auch immer Geschwindigkeitsverlust – und eine hohe patellare Kniebelastung…

Abdruck JETZT – Phase der Hüftstreckung

Auf die Stützphase folgt die Abdruckphase. Hier entsteht sozusagen die MUSIK des Laufens, der Rhythmus, die Schnellkraft, der VORTRIEB. Verantwortlich für einen möglichst optimalen Abdruck bei möglichst lang nach hinten gestelltem Bein ist die Hüftstreckung. Diese wiederum wird bestimmt durch eine gute Beweglichkeit vom Hüftbeuger und eine kräftige hüftstreckende Gesäßmuskulatur in Verbindung mit einem guten Anfersen! Als Hüfte bezeichnet man übrigens die Gesäßregion sowie die Hüftgelenke und den beweglichen Übergang zwischen Becken und Oberschenkelknochen. Für den Läufer bildet sie den Motor der Lauftechnik – immer in Verbindung mit einer vortriebunterstützenden Armtechnik.

Lauftechnik implementieren

Wann genau ist denn der Moment, an dem ich besonders auf die Technik achten sollte? Gute Frage… Es ist natürlich leichter, die Lauftechnik erst einmal in kurzen Einheiten sozusagen dem System “schmackhaft” zu machen. Das geht auch bei gemässigtem Tempo mit sich häufig wiederholenden Sequenzen, es muss nicht gleich ein Tempotraining sein… Bleibe dran, übe, bis Du selbst Deine Fortschritte erkennst. Lass Dich filmen oder bestenfalls zwischendurch einen Experten draufschauen – im Personal Training kann vieles Richtige gefestigt und ineffizientes Laufbewegungen schnell erkannt werden. Tipp: Immer wieder, auch wenn es manchmal schwierig ist, in sich hineinzuhören, sich zu “scannen”, auf seine Technik zu achten. Versuche, den Fokus auf die Region zu richten, die Du optimieren möchtest und komme immer wieder darauf zurück…

Übungen für eine verbesserte Hüftstreckung und mehr Abdruck

Abduktoren-ÜbungGesäßmuskeltraining wie zb unsere beliebte Abduktionsübung Schräg angelehnt das Bein abduzieren – Hüfte stabil. 2-3 x 10-15 Wdh., beidseitig.

Step up - Abduktoren-ÜbungKräftigung der Abduktoren und der Beinbeuger: Ein Bein auf eine höhere Stufe stellen und hochdrücken – Dabei Arme mit einsetzen.

Psoas-DehnungTiefer Ausfallschritt zur Dehnung des Psoas: Bein nach hinten lang stellen, darauf achten, dass Hüfte gerade nach vorne ausgerichtet ist und der Oberkörper aufrecht. Winkel vorne nicht spitzer als 90 Grad.

Mehr geeignete Übungen findet ihr in weiteren Beiträgen der Kategorie Läuferlexikon oder bei einer Laufanalyse bei uns.

Fragen Sie hier Ihre Laufanalyse an:

Sie möchten eine Laufanalyse bei SCHORK Sports anfragen? Schreiben Sie uns hier Ihren Terminwunsch oder Ihre Nachricht, wir melden uns kurzfristig zurück, sportlichen Gruß, Uwe Schork

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

*Dies ist ein Pflichtfeld. Sie finden alle Informationen zu AGB und Widerrufsbelehrung unter www.sports-diagnostic.de/agb

Datenschutzhinweis: Hinweis zum Umgang mit den Daten: Diese Daten werden nur für das angefragte Projekt/ Dienstleistung erhoben und sind für eine Kontaktaufnahme und Bestätigung notwendig. Wir gehen mit Ihren Daten sorgsam um und löschen diese nach Gebrauch DSVGO-konform. Bei Rückfragen hierzu sprechen Sie uns gerne an: info@sports-diagnostic.de, danke.